top of page
  • VEWK e.V.

Starkregenrisikomanagement: Infos der Gemeinde

Aktualisiert: 2. Juli 2023

Am gestrigen Mittwoch den 21.06.2023 lud die Gemeinde Wiesenbach zur Informationsveranstaltung mit dem Thema „Starkregen- Überflutungsvorsorge“ ins Bürgerhaus in Wiesenbach.

Unter dem Eindruck des Starkregenereignis vom 28.04.2023 folgten viele Mitbürgerinnen und Mitbürger der Einladung in den auf Garzustand temperierten Bürgersaal. Unter ihnen nicht wenige Betroffene, die zum Teil enorme Schäden an Hab und Gut hinnehmen mussten. Der Schock über das Erlebte saß bei vielen noch tief.


Nach der Eröffnung durch den Bürgermeister übernahm einleitend Feuerwehrkommandant Michael Fanz und berichtete, anhand von eindrucksvollen Bildern und Videos, aus Sicht der Feuerwehr was am 28.04 vorgefallen war und auf welche Schadenslagen die Wehr an besagten Tag reagieren musste.

In der Folge übernahm Herr Dr. Assmann von der Firma Geomer, welche bereits 2020 im Auftrag der Gemeinde Starkregengefahrenkarten angefertigt hatte.

Dr. Assmann fokussierte sich in seinem Vortrag auf die Möglichkeiten, die die Bürgerinnen und Bürger haben um sich persönlich und ihr Hab und Gut zu schützen. Zusammen mit Bürgermeister Grabenbauer unterstrich er, dass sich die Bürgerinnen und Bürger mit den Karten und Modellen zu den Starkregengefahren vertraut machen sollten und ihm Rahmen ihrer Möglichkeiten Vorsorgemaßnahmen treffen sollten.

Die Starkregengefahrenkarten für Wiesenbach wurden für drei Starkregenszenarien simuliert, diese sowie weitere Infos zum Thema finden Sie hier.

Im Anschluss an den Vortrag öffnete Bürgermeister Grabenbauer die Diskussions- und Frage/Antwort Runde, in der die Anwesenden die Gelegenheit hatten, Ihre Fragen, Sorgen und Anmerkungen anzusprechen.


Die Anwesenden nutzten diese Gelegenheit und es entwickelte sich eine Diskussion, in der die anwesenden Experten und Bürger Ihre Standpunkte austauschten. Es wurde schnell klar, dass den Bürgerinnen und Bürgern der Fokus auf den Selbstschutz nicht ausreicht. Für viele wären gerade präventive Maßnahmen vor allem in der Feldflur zu ergreifen, um zukünftige Ereignisse besser abfedern zu können. Gerade in diesem Bereich engagiert sich der VEWK seit Jahren und hatte im übrigen bereits kurz nach dem Starkregen im April einen Brief an die Gemeindeverwaltung sowie alle Gemeinderäte verschickt.

Den Brief finden Sie hier.

Bis auf eine einzelne Antwort warten wir jedoch bis heute auf Rückmeldung.


Im Rahmen der Diskussionsrunde hatten auch Vertreter des Vereins die Möglichkeit zu Wort zu kommen. Hierbei konnten wir auch die Punkte aus dem voran erwähnten Brief anbringen. Unsere Anregungen und Forderungen nach einer kleingliedrigen Gestaltung der Feldflur mit Unterbrechungen sowie abwechselnder Bewirtschaftung mit Sommer- und Wintergrünen Früchten wurde von den Experten als wirkungsvoll gelobt. Auch bestätigte Dr. Assmann, dass Böden, welche über Jahre biologisch bewirtschaftet werden, deutlich mehr Wasser aufnehmen können. Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich loben, dass die Gemeindeverwaltung zusammen mit dem Gemeinderat das Thema Grundwasseraufbau scheinbar nun höher priorisiert. Denn, wie auch in der Diskussion zur Sprache kam, ist das Wasser welches oberflächlich abfließt über Kanäle oder Straßen für das Grundwasser verloren. Das Wasser sollte vielmehr bereits in der Flur aufgehalten und für das Grundwasser versickern können. Hierfür ist ebenso ein Umdenken in der Landwirtschaft erforderlich, um Bodenverdichtung rückgängig zu machen und Sicker-Möglichkeiten zu schaffen. Das 2019 ausgearbeitete und differenzierte Landschaftskonzept bietet eine gute Grundlage, um Maßnahmen abzuleiten.


Keine Maßnahme ist perfekt, dies wurde auch in dem Termin deutlich, aber durch ein entschlossenes, nachhaltiges und ganzheitliches Handeln in der Feldflur lässt sich vieles zum Guten verändern, um zukünftige Schadensereignisse zumindest abzufedern.


(JB)

Comentarios


Kostenlosen Newsletter abonnieren

Um stets über die Themen des VEWK e.V. informiert zu bleiben, bieten wir einen kostenlosen E-Mail Newsletter für alle Interessierten an. Darin informieren wir über unsere neuen Artikel und aus dem Vereinsgeschehen. Die Teilnahme ist dauerhaft kostenlos und jederzeit kündbar. Füllen Sie ganz einfach hier Ihre Kontaktdaten aus um sich anzumelden und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Vielen Dank!

bottom of page