• VEWK e.V.

Lebensräume für bedrohte Arten in Wiesenbach

Mit dem Artenkenner-Treffen machte die Gemeinde Wiesenbach und das von ihr beauftragte Ingenieurbüro vertreten durch Dr. Spang und Hrn Himmler am 14.02.2019 den Einstieg in eine Reihe von Gesprächsrunden. Ziel ist es im Dialog mit den Bürgern bis 2020 eine Art „Gemeindeentwicklungsplan für die Landschaft auf Wiesenbacher Gemarkung“ zu erarbeiten: das Wiesenbacher Landschafts-Konzept.

Bürgermeisterstellvertreter Gernot Echner und Umweltbeauftragte Beate Friedetzki konnten

gleich beim ersten Workshop eine große Runde von Bürgern begrüßen.


Die Aufgabe des Abends lautete Beobachtungen zu sammeln, wo auf Wiesenbacher Gemarkung geschützte Tier-, Pflanzen- und Pilzarten gesichtet worden waren. Die hochinteressante Kennenlernrunde der Teilnehmer machte klar, dass so viel Wissen über unsere lokale Flora und Fauna im Raum versammelt war, dass der Abend hierfür nicht reichen würde. Unter allen anwesenden Naturkennern gab es z.B. ortsansässige Landwirte, eine für Kartierungen des Landes Ba-Wü arbeitende Schmetterlingsfachfrau, einen Vogelfachmann und Naturfilmer, die lokale Naturschutzwartin, Imker, Streuobstwiesen-Bewirtschafter, Jäger, Hausgärtner, Vertreter des BUND, des NABU und ein junger Naturliebhaber, der die selbst fotografierten seltenen Tiere gleich auf seinem USB-Stick mitbrachte.

So nutzte man die Zeit, um den Kontakt zu pflegen und vertraute auf die Arbeit des Ingenieurbüros, das die fachmännische Auswertung der zur Verfügung gestellten Daten und Beobachtungen anbot.


Es wurde deutlich, dass es in Wiesenbach bei vielen ein hohes Bewusstsein vom Wert und der Bedrohtheit der lokalen Natur und kleingliedrigen Landschaft gibt. Wir müssen die bei uns noch vorhandenen Rest - Lebensräume schützen und bereichern. Nur dann wird es möglich sein, dass Tiere und Pflanzen bei uns weiterleben können, von denen wir mit viel Glück vielleicht noch seltene Exemplare finden. Der Verzicht auf Flurbereinigung und Erdaufschüttungen sind Schritte in die richtige Richtung.


Wir danken den Mitgliedern des VEWKulturlandschaft für ihr Engagement auch beim Artenkennertreffen. Naturschutz braucht eine starke Lobby!


Das Bild zeigt eines der letzten ruhigen Wiesen-Täler in Wiesenbach: der Anstieg zur Mauermer Höhe vom Mönchzeller Weg her. (AB)

Verein zur Erhaltung der Wiesenbacher Kulturlandschaft e.V.

Folgen Sie uns auch auf:

|

  • Facebook Social Icon

|

© 2020 by Verein zur Erhaltung der Wiesenbacher Kulturlandschaft e.V.